Sonntag, 26. April 2015

Patrick Rothfuss - Die Furcht des Weisen Teile 1 & 2

 
 
 

 

Patrick Rothfuss - Die Furcht des Weisen Teile 1 & 2

Die Königsmörder-Chronik. Zweiter Tag.


Dieser zweite Teil der Königsmörder-Chronik schließt nahtlos an den Vorgänger "Der Name des Windes" an. Wir befinden uns noch immer in dem kleinen Gasthaus, welches von Kvothe und seinem Lehrling Bast betrieben wird. Und auch an diesem Tag wird Kvothe einen weiteren Teil seiner Lebensgeschichte erzählen.
 
Ich muss zugeben, dass ich schon so einiges aus dem ersten Teil vergessen habe - immerhin habe ich den 2008 gelesen. Trotzdem war ich recht schnell wieder in der Geschichte drin. Rothfuss hat einen wunderbar lebendigen Schreibstil und entwirft Szenen und Figuren so voller Details, dass sie im Gedächtnis haften bleiben. Und "plopp" war der rothaarige Magier wieder da.

Die Erzählung kann man in sechs Abschnitte unterteilen. Das Hauptanliegen des "jungen" Kvothe ist es weiterhin, mehr über die Chandrians herauszufinden, die seinerzeit seine Eltern ermordeten. Ein Hinweis deutet auf die Amyr, so eine Art Fantasy-Kreuzritter, die die Chandrians bekämpft haben, aber entweder sind diese vernichtet worden, oder in den Untergrund gegangen. In den Archiven der Universität scheint es insoweit gewisse Unstimmigkeiten zu geben. Leider reicht diese Story nicht so ganz aus, um einen Spannungsbogen zu bilden, so dass die einzelnen Erzählabschnitte etwas episodenhaft bleiben. Nicht schlecht, aber eben ohne deutlichen roten Faden.

Hach, das Archiv! Das Ding ist wirklich der Traum jedes Bücherfans. Eine Bibliothek, die so groß ist, dass nicht alle Teile katalogisiert sind, obwohl eine ganze Schar von Bibliothekaren dort ständig arbeitet. Es gibt ganze Räume, die in Vergessenheit geraten sind. Die Suche nach bestimmten Werken hat dort etwas von einer Schatzsuche.
 
Bloß auf Felurian hätte ich verzichten können, oder doch zumindest eine gekürzte Fassung bevorzugt. Das war der einzige Passus, bei dem ich versucht war Querzulesen. Es war natürlich nicht schlecht geschrieben, aber dieses Eintauchen in die Feen-Welt war mir zu abgedreht.
 
Die Rahmenhandlung hat mir fast noch besser gefallen als die Erzählungen. Gerade gegen Ende wurde es hier besonders spannend. Was ist damals mit Kvothe passiert und wie ist er in dem Gasthaus gelandet? Was hat es mit dieser Truhe auf sich? Und planen Bast und Chronicler etwas Dummes?
 
... will weiterlesen


Kommentare:

  1. Huhu liebe Meike! :)

    Hach wie toll, dass du das Buch gerade liest!
    Ich habe die Reihe schon länger auf dem Schirm, da sie von so vielen Seiten gelobt wird und die Geschichte echt spannend klingt. Hoffentlich finden die Bücher bald ihren Weg zu mir. :) Viel Spaß beim Weiterlesen!

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Du,

      die Reihe lohnt sich auf jeden Fall. Allerdings wird der Abschlussband wohl noch etwas auf sich warten lassen. Aber egal, besser länger auf ein gutes Buch warten, als dass schnell etwas Mittelmäßiges zusammengeschustert wird. Hach, ich bin trotzdem schon sooo gespannt, wie es weiter geht.

      Viele liebe Grüße
      Meike

      Löschen
  2. Hey Meike, danke für deinen Kommentar :)
    Das ist lustig - genau das gleiche habe ich heute einer anderen Bloggerin kommentiert, die eines meiner Lieblingsbücher liest! Ich habe es noch nie irgendwo auf einem Blog gesehen und habe mich total darüber gefreut :)

    Ich habe den ersten Band von "Die Furcht der Weisen" auch gelesen, war aber nur gelinde begeistert. Kvothe war mir zu anstrengend, der konnte irgendwie alles und sowas nervt mich immer :D

    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Jacy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jacy,

      das ist ja witzig. Ich finde es jedenfalls auch immer wieder schön, eigene Lieblingsbücher auf anderen Blogs zu entdecken.

      Alleskönner-Figuren mag ich normalerweise auch überhaupt nicht, aber bei Rothfuss stört mich das seltsamerweise nicht. Dafür mag ich seinen Erzählstil einfach zu gern. Und wenn er Super-Kvothe wieder mit einer grandiosen Idee auf seine Leser loslässt fiebere ich auch weiterhin gespannt mit *g*.

      Liebe Grüße
      Meike

      Löschen