Mittwoch, 22. Juni 2016

Anne Sanders - Sommer in St. Ives



Wenn die 75-jährige Großmutter genau ein Jahr nach dem Tod ihres Mannes um ein Familientreffen bittet, dann werden keine großen Fragen gestellt, dann reist die Sippe an. Notfalls eben auch bis in ein kleines englisches Fischerdorf, in dem sie alle zusammen den Sommer verbringen wollen. Doch spätestens als Großmutter Elvira ihre Familie am ersten gemeinsamen Abend statt in ein gediegenes Restaurant in einen Pub führt, in dem ein Rockkonzert stattfindet, ist klar, diese Ferien haben es in sich.

"Alte Liebe. Neues Glück. Und ein verrückter Sommer in Cornwall..."

Das trifft den Inhalt ziemlich gut, denn Beziehungen sind das zentrale Thema dieses Buches, in allen ihren Formen. Zwischen Mutter und Tochter, zwischen Geschwistern, zwischen frisch verliebten Paaren und Auseinandergelebten. Alt und neu, verloren und wiedergefunden, alles ist dabei. Und das Ganze ohne Kitsch-Overkill, wofür es einen Sonderpunkt gibt. Denn wenn eine Familie, deren Mitglieder vollkommen unterschiedlich sind und die sich nicht unbedingt so wahnsinnig nahe stehen plötzlich für sechs Wochen im selben Haus wohnen soll, dann fliegen auch schon mal die Fetzen. Und manchmal braucht es eben genau das, um wieder zueinander zu finden.  



Die Geschichte wird größtenteils aus der Sicht von Elviras Enkelin Lola erzählt, unterbrochen von kleinen Episoden aus Elviras Vergangenheit. Diese nehmen jedoch vom Umfang her einen relativ kleinen Teil ein. Der Hauptteil der Geschichte ist in der Gegenwart angesiedelt. Die Elvira-Passagen wirken etwas ernsthafter, wogegen die Abschnitte aus Lolas Sicht herrlich locker und humorvoll gehalten sind, voller überraschender Ideen. 

Um es kurz zu machen, dieses Buch ist einfach zauberhaft. Wer noch ein Wohlfühlbuch für den Sommer sucht liegt hier goldrichtig.

Kommentare:

  1. Auf der Suche nach weiteren Sommerromanen und durch deinen Kommentar :-) Danke ♥ denke ich mal, ich werde mir dieses Buch auch noch zulegen. Momentan lese ich halt gern so etwas in der Richtung.
    Vielen Dank
    LG HANNE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz liebe Grüße zurück :)

      Dann bin ich mal gespannt, wie Dir dieses Buch gefällt und was Du sonst demnächst noch so für Sommerbücher auf Deinem Blog vorstellst.

      VG
      Meike

      Löschen
    2. Schau mal im Juni, da habe ich den ersten Band von Sarah Morgan als Rezi eingestellt. War auch super.
      LG Hanne

      Löschen
    3. Oh danke für den Tip, das werde ich mir mal ansehen. Immerhin mochte ich ihr "Winterzauber-Buch" auch sehr gern.

      LG
      Meike

      Löschen
    4. Es wird dir bestimmt gefallen und der nächste Band kommt ja auch bald irgendwie☺
      LG Hanne
      Ich würde gern auf meiner FB-Seite vom Blog mal auf deinen Blog hinweisen. Wäre das für dich okay? Wenn nicht schreib es

      Löschen
    5. Öhm, klar doch. Warum sollte ich etwas dagegen haben? Ganz im Gegenteil würde ich mich sehr darüber freuen :)
      LG

      Löschen
  2. Das Cover finde ich wirklich hübsch, auch wenn mich die Geschichte nicht so ganz anspricht.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sandra,

      klar, die Geschichte ist halt Geschmacksache. Wegen des Covers liegen wir dann wohl eher auf einer Wellenlänge. Das ist so richtig schön sommerlich, leicht verspielt aber nicht zu kitschig. Einfach schön. :)
      LG

      Löschen